Starzach2025

 

Gemeinderatssitzung heute 25.10.2021 im Livestream

Über folgenden Link können Sie die heutige öffentliche Sitzung live verfolgen:

https://youtu.be/m15FiLyZovQ

Gut vorbereitet zu den 17. Blasmusik-Europameisterschaften
Honk & Blow stellt sich einer hochkarätigen Jury über Pfingsten in Österreich / Wertungsspiel

IMG 2453Die 16-köpfige Erfolgsformation "Honk & Blow" aus Bierlingen mischt über Pfingsten im Konzert der 24 besten böhmisch-mährischen Blasmusikkapellen bei den 17. Europameisterschaften im österreichischen Brand-Nagelberg mit. Das internationale Blasmusik-Event ist ein Wettbewerb für Kapellen mit böhmisch-mährischer Stilrichtung ohne Leitung und Gesang mit hoher musikalischer und künstlerischer Qualität. Es werden bewußt sehr hohe musikalische Anforderungen beim Wertungsspiel mit 3 Pflichtstücken (Marsch, Polka, Walzer) und 2 Selbstwahlstücken (Polka und Walzer) gestellt.

Das Treffen wird seit dem Jahr 2000 durch die Confédération Internationale des Sociétés Musicales (CISM), einem internationalen Musikbund, initiiert. Ins Leben gerufen hat diesen Wettbewerb Freek Mestrini, der jahrzehntelang 1. Flügelhornist im weltberühmten Blasorchester der „Original Egerländer Musikanten“ von Ernst Mosch war. Die hochkarätig besetzte Wertungsspiel-Jury im renovierten Kulturhaus Alt-Nagelberg besteht aus Antonín Koníček und Ladislav Kubes jun. (beide Tschechien), Gottfried Reisegger (Österreich) und Franz Watz aus Deutschland (Haiterbach), der zu den Gründungsvätern der 1999 gegründeten internationalen Veranstaltung gehört.

Bereits im Jahre 2013 erreichte Honk & Blow bei der 14. Heim-EM in Ehningen bei Böblingen einen hervorragenden 4. Platz. Dieser soll jetzt zumindest wieder erreicht wenn nicht verbessert werden.

Weitere Euro-Events fanden in prominenten Metropolen wie Prag, Kerkrade und Entschede (Holland) sowie in Schladming und Ried im Innkreis (Österreich) statt. Der diesjährige Austragungsort liegt in Niederösterreich etwa 100 km nordöstlich von Linz direkt an der tschechischen Grenze zu Südböhmen. Also genau in der Region wo die beliebte böhmische Blasmusik zuhause ist.

Honk & Blow Dirigent Sebastian Duffner ist zuversichtlich, dass aufgrund der guten Vorbereitung seit Anfang des Jahres mit dem tollen Osterkonzert mit Toni Scholl als Zwischenetappe aus dem EM-Weg jetzt eine gute Platzierung herausspringt. „In der Woche vor der EM proben wir täglich im Musikerheim um den nötigen Ansatz und Sicherheit zu bekommen. Das 30-minütige Wertungsspiel in der Kategorie Mittelstufe mit den 5 Kompositionen (davon 3 Pflichtstücke der CISM und 2 Selbstwahlwerke) ist dann für den Pfingstsamstag gegen 14.35 Uhr im Kulturhaus Alt-Nagelberg terminiert. Die Wertungsrichter benoten u.a. Tempo, Intonation, Interpretation, Rhythmik und Metrik, Klangausgleich und Registerbalance, Phrasierung und Artikulation, technische Ausführung und auch bei der Selbststückauswahl den Vergleich zur Leistungsfähigkeit der Blaskapelle.

Bereits am Samstagsmorgen unterhält Honk & Blow die Gäste ab 9 Uhr im Festzelt. Außerdem nimmt man am Sternmarsch und Massenchor auf dem Festgelände Brand teil. In den Abendstunden des Pfingstsonntags gegen 18 Uhr ist dann die Siegerehrung der Euro 2016 angekündigt. Hoffen und Bangen sowie Daumen drücken ist dann angesagt für eine gute Platzierung. Der Sieger gibt ein abschließendes Konzert im Festzelt.

Die über 7-stündige Rückreise mit den zwei Kleinbussen ist für den Pfingstmontag geplant.

Text und Bild: Gunar Haid