Starzach2025

Die unternehmerischen Erfolgsgeschichten der Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb gehen in die vierte Auflage.

Nächster Schauplatz: Starzach, die schwäbische Toskana.

Das Online-Format der Standortagentur stellt Start-Ups und Unternehmer sowie die Geschichten hinter ihren Betrieben vor. In der vierten Folge dreht es sich um Firmen aus Starzach, was Bürgermeister Thomas Noé besonders freut. „Die Betriebe der Gemeinde zeigen wunderbar, wie handwerkliche Tradition mit innovativen Produkten und einem nachhaltigen, regionalen Ansatz vereinbar ist. Darauf können wir in Starzach stolz sein.“

Vier Geschichten
Im Schloss Weitenburg entwickelt Marc Weyersberg in seiner Manufaktur hochwertige Küchenutensilien aus Kupfer, die deutschlandweit Anerkennung finden. Seine Kunden sind vor allem Profi- und ambitionierte Hobbyköche.

Eva und Rainer Broch setzen eine über 60-jährige Tradition der Familie Broch fort: das Destillieren von Bränden, Geisten und Likören. Hierbei legt der gelernte Brenner höchsten Wert auf eine regionale und nachhaltige Herkunft seiner Zutaten.

Hubert Langheinz, Gründer der Langheinz Kältetechnik GmbH, sorgt mit seinen Eiswasseranlagen seit über 20 Jahren dafür, dass Bäckereien in aller Welt ihren Kunden täglich frische Backwaren anbieten können.

Ilona und Uwe Stifel stellten ihre Gärtnerei 2017 auf den Anbau regionaler Kräuter um und verkaufen sie saisonal und ganz im Geiste der Zeit über das Portal meinekräuter.de.

Vierte Auflage mit vier Unternehmen
Die Serie „Erfolgsgeschichten aus Neckar-Alb“ stellt in jeder Folge drei bis vier Start-ups und Unternehmen aus jeweils einem Ort vor. Die Geschichten erscheinen auf dem Portal „erfolg.neckaralb.de“ der Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb. „Die Porträts sind lebendige Botschafter des Wirtschaftsstandorts Neckar-Alb und zeigen, wie viel Innovationskraft in dieser Region steckt“, sagt Standagentur-Geschäftsführer Dr. Markus Nawroth.

Hintergrund: Die Standortagentur

Die Standortagentur Tübingen – Reutlingen – Zollernalb GmbH hat den Auftrag, die Stärken der Wirtschaftsregion im In- und Ausland zu vermarkten. Ziel ist es, das internationale Wirtschaftsprofil von Neckar-Alb innerhalb der Europäischen Metropolregion Stuttgart zu stärken und zu zeigen, wie attraktiv die Region als Wirtschaftsstandort ist. Im Vordergrund der Aktivitäten stehen die Schlüsselbranchen Maschinenbau, Automotive/Elektromobilität/Wasserstoff, Medizintechnik, Technische Textilien, Biotechnologie sowie Künstliche Intelligenz. Der Standortagentur gehören 33 Städte und Gemeinden, die drei Landkreise der Region, der Regionalverband Neckar-Alb sowie die Handwerkskammer Reutlingen und die IHK Reutlingen an.