Starzach2025

 

Fortsetzung der Gemeinderatssitzung heute 09.02.2021 im Livestream

Über folgenden Link können Sie die heutige öffentliche Sitzung live verfolgen:

https://youtu.be/Yt21gvyPbN4

Honk & Blow eröffnet Saison mit dem 5. Konzert am Ostermontag 28. März in Wachendorf

Das 16 Musiker starke Bierlinger Blasorchester Honk & Blow unter der Leitung von Sebastian Duffner bereitet sich seit Wochen mit dem Profidirigenten Toni Scholl intensiv in zahlreichen Proben und einem Probenwochenende auf das 2-stündige Konzert mit über 20 Kompositionen am Ostermontag 28. März um 10.30 Uhr vor. Dieses findet aufgrund des überragenden Besuches bei der letztjährigen Premiere wiederum in der geräumigen Wachendorfer Mehrzweckhalle statt. Seit Anfang des Jahres verstärken Andreas Bauer auf dem Tenorhorn und David Faiss mit seinem Flügelhorn das Ensemble und werden erstmals bei Konzert auf der Bühne mitwirken.

Karten sind bis Karsamstag im verbilligten Vorverkauf während den Öffnungszeiten in der Bierlinger Gärtnerei Stifel (Mo-Fr. von 14-18 Uhr), auf der Honk&Blow-Facebookseite für Reservierungen an der Hauptkasse oder bei den einzelnen Musikern erhältlich. Nach dem zweigeteilten Konzert wird die Konzertbestuhlung mit Tischen ergänzt und ein schwäbisches Mittagessen von Vereinsmitgliedern des Musikvereins Bierlingen serviert.

IMG 8779Beim diesjährigen Ostermontags-Frühschoppenkonzert werden im ersten Konzertteil bekannte Polkas, Walzer und Märsche wie "Start frei", "Sommernacht in Prag" oder die "Egerländer-Wirtshauspolka" von Ernst Mosch zu hören sein. Mit Gefühl für die Musik, ausgewogenem Tempo und einer fein abgestimmten Dynamik will das junge Orchester, im Jahre 2008 gegründet, als würdiger Vertreter der böhmischen Blasmusik zum Besten geben. Zur Erstaufführung kommt auch im dritten Block der "Böhmische Baggersee", welches Honk&Blow" als Dankeschön für den Dirigentenunterricht von den Mannheimer Musik-Studenten im Januar dieses Jahres überreicht bekam.

Etliche neue Kompositionen teils mit Solopassagen werden dann im zweiten Konzertteil zu hören sein. Die Auswahl wurde von Dirigent und Musiker gemeinsam bestimmt. Bei der "Buntspecht-Polka" ist das Klarinettenregister um Moritz Duffner und Herbert Pfeffer besonders gefordert, während Posaunist Frank Faiss bei der "Posaunenliebe" die Solopassagen rauf und runter zieht. Ein Trompetensolo für zwei Trompeten ( Lukas Faiss und Sebastian Duffner) ist unter dem Titel "Sancho und Pancho" zu hören. Zum Abschluß des Vierer-Soloblocks wird Ingo Ruggaber die Passagen beim "Alphornzauber" mit einem Alphorn solistisch servieren.

Seit 8 Jahren begeistert nun Honk & Blow die Freunde der böhmisch-mährischen Blasmusik mit perfekt dargebotenen bekannten böhmisch-mährischen Ohrwürmern. Bei der Gründung hieß die musikalische Zielvorgabe "Böhmisch-Mährisch ohne Kompromisse". Es heißt ja, von der böhmischen Blasmusik gehe ein Zauber aus, der Menschen fröhlich stimmt – ein Zauber, dem es gelingt, Menschen herzlich zu berühren und sie eine Zeit lang sorgenvollen “Alltagskram” vergessen zu lassen. Lebendig, schwungvoll und heiter, stilistisch, rhythmisch als auch technisch versiert, so präsentierte sich Honk & Blow in den vergangenen Jahren einem breit gefächerten regionalem Publikum in den Hallen, Festzelten und Open-Airs. Honk & Blow ist ein guter Botschafter und ein Beweis dafür, dass die Blasmusik lebendiger denn je ist und auch die Geselligkeit untereinander fördert.

Text und Bild: Gunar Haid