Starzach2025

 

Fortsetzung der Gemeinderatssitzung heute 09.02.2021 im Livestream

Über folgenden Link können Sie die heutige öffentliche Sitzung live verfolgen:

https://youtu.be/Yt21gvyPbN4

Ingo & Miriam Ruggaber gaben sich das Ja-Wort

Ingo und Miriam Ruggaber aus Bierlingen gaben sich am Samstag das Ja-Wort in der Pfarrkirche in Haigerloch-Gruol. Pfarrer Josef Gerz aus Bierlingen zelebrierte den Traugottesdienst, welcher durch den Musikverein Bierlingen unter Leitung von Roland Oswald mit eindrucksvollen Werken musikalisch umrahmt wurde.

IMG 8354Nach der Trauungszeremonie standen die Musiker Spalier und erfreuten das frisch-vermählte Paar mit dem Musikantengruß. Beim Sektempfang vor dem Gotteshaus spielte dann Honk & Blow, wo der Bräutigam ebenfalls seit Gründung im Jahre 2008 aktiv ist, verschiedene böhmische Blasmusikweisen wie "Liebespärchen" etc. passend zum Festtag. Miriam dürfte auch den Taktstock übernehmen und Ingo spielte mit dem Tenorhorn auch die einleitende Melodie bei der Polka "Von Freund zu Freund".

Danach ging die Fahrt weiter zum Gasthof Waldschenke nach Schömberg wo die Ruggabers kräftig mit den knapp 200 Gästen feierten. Nach dem Hochzeitsmenü gab Höhepunkte zuhauf: Der Musikverein Bierlingen mit seinem Vorstandsteam Edgar Ruggaber und Hermann Stehle dankten, gratulierten und überreichten neben einem Geldgeschenk einen geschnitzten Holzrahmen an das Brautpaar. Das Tenorhornregister überraschte mit dem humorvollen Fernsehsalat, die Mafia-Gruppe mit dem coolen Song "Aber dich gibt's nur einmal für mich". Dabei hatten diese die Lacher ebenfalls auf ihrer Seite als Ingo auch als Mafiosi mitmachen dürfte. Honk & Blow unter der Regie von Sebastian Duffner erfreute die Besucher mit dem "Kirchbaumsong" und zitierten humorvoll aus dem Junggesellenleben Ingos.

Die Freunde des Brautpaares gefielen mit dem lustigen Song-Ratespiel per Videoclips sowie die ehemalige Band "Music-4-You" bei denen Ingo lange 11 Jahre als Gitarrist mitspielte servierte einen abschließenden Brautpaar-Sketsch "Wie gut kennt ihr euch?". Langeweile war ein Fremdwort. Es was sehr unterhaltsam.

Bis weit nach Mitternacht gingen die Vorführungen mit zwischenzeitlichen Tanzrunden des Sextetts " Toms Wilder Süden", welche auch für anschließendes Tanzvergnügen sorgten, bevor der Musikerbus wieder Richtung Starzach aufbrach. Zwischendurch war natürlich auch der Brautwalzer angesagt sowie das Anschneiden der Hochzeitstorte, welche Konditor Jan Mulks gekonnt und geschmackvoll auch optisch mit 4 Stufen entworfen hatte. Die Verwandtschaft gestaltete eine professionelle Hochzeitszeitung über das Brautpaar und verkaufte zudem Schnäpse mit dem Etikett des Brautpaares.

Text und Bild: Gunar Haid