Starzach2025

Die vergangene Woche war für den Südwesten Baden-Württembergs schneereich. Wir möchten uns deshalb herzlich bei unserem Winterdienst-Team bedanken.

Dieses war von früh am Morgen bis spät in den Abend hinein unermüdlich im Einsatz, um die Wege in Starzach, wo immer möglich, von Schnee frei zu räumen.

Winterdienst1

Aufgrund der großen Schneemenge am Donnerstag musste beim Räumen der Wege und Straßen priorisiert werden. Um die Hauptverkehrsstraßen trotz der Schneemassen in einem befahrbaren Zustand zu halten, konnten Straßen, welche wenig befahren werden und/oder keine Steigungen enthalten, nur unregelmäßig oder erst zu einem späteren Zeitraum geräumt werden.

Gerade in meist auch noch relativ engen Nebenstraßen haben abgestellte Autos das Räumen und Streuen zum Teil stark erschwert. Immer wieder waren Fahrzeuge auf beiden Seiten der Straße versetzt abgestellt, wobei die Lücken zwischen diesen Fahrzeugen fast nicht ausgereicht haben, um mit dem Streufahrzeug diese "Slalompiste" bewältigen zu können. In manchen Bereichen war es andererseits nicht möglich durch die in den Straßenbereich hereinragenden Äste der Bäume und Sträucher diese Wege zu befahren und letztendlich zu streuen.

Auf anderen Wegen, zum Teil auch im Steigungsbereich, waren Wendeplatten durch die Anwohner zugeparkt, so dass ein Räumen und Streuen in diesen Bereichen nicht möglich war.

Winterdienst2Winterdienst3

Wir möchten deshalb nochmal eindringlich die Bitte einerseits an alle Fahrzeughalter richten, ihre Fahrzeuge so abzustellen, dass die Durchfahrt mit den Räum- und Streufahrzeugen möglich ist und andererseits auch die Grundstückseigentümer bitten, dort wo das übliche Lichtraumprofil durch hereinragende Äste und Pflanzen entlang von öffentlichen Straßen nicht eingehalten ist, diesen Lichtraum auf jeden Fall umgehend herzustellen. Dadurch erleichtern Sie nicht nur dem Winterdienst-Team der Gemeinde die Arbeit, sondern ermöglichen in Notfällen auch eine gefahrlose An- und Abfahrt für Rettungskräfte.

Ihre Gemeindeverwaltung