Starzach2025

Von Montag 4.November bis Dienstag 12.November 2019 werden zur Erhaltung der Verkehrssicherheit an Bundes-, Landes- und Kreisstraßen im Landkreis Tübingen Fahrbahnreparaturarbeiten durchgeführt.

Hierzu sind entsprechende Verkehrssicherungsarbeiten notwendig.

Folgende Reparaturbereiche sind geplant:

  • B 28, Rottenburg bis Sülchenknoten (L372) unter halbseitiger Sperrung mit Umleitung
  • B 27, TÜ-Lustnau Äste Hornbach, Vollsperrung mit Umleitung
  • B 27, TÜ-Kirchentellinsfurt, Tagesbaustellen mit halbseitiger Sperrung bis Ende November 2019
  • L 389, Hemmendorf-Bodelshausen, Vollsperrung mit Umleitung
  • L 391, Hirrlingen bis Hemmendorf, Halbseitige Sperrung mit Ampelregelung
  • L 392, Ortsdurchfahrt Wachendorf, Halbseitige Sperrung mit Umleitung
  • An zwei Tagen muss der Linienbusverkehr jeweils ab 8:30 Uhr umgeleitet werden. Tagsüber kann es daher zu Verspätungen auf den Linien 7626 (Rottenburg –Frommenhausen – Wachendorf – Felldorf – Eyach) und 7629 (Rottenburg – Börstingen – Eyach) kommen. In Wachendorf werden Ersatzhaltestellen eingerichtet. Bei einzelnen Fahrten kann die Holzwiesensiedlung nicht bedient werden.
  • L 394, Ortsdurchfahrt Nehren, Halbseitige Sperrung mit Umleitung
  • K 6920 und K 6921, Ortsdurchfahrt Remmingsheim, Vollsperrung mit innerörtlicher Umleitung. Während der Vollsperrung der Remmingsheimer Hauptstraße wird der Linienbusverkehr über die Gartenstraße umgeleitet. Dort wird auch die Ersatzhaltestelle eingerichtet.  
  • K 6921, Remmingsheim-Rottenburg, Vollsperrung mit Umleitung am Samstag, 09.11.2019 Am Samstag, den 09.11.2019 muss der Linienbusverkehr über Seebronn umgeleitet werden. Es kommt daher zu Verspätungen auf der Linie 7633 (Rottenburg – Remmingsheim – Ergenzingen) und auch auf der betrieblich verbundenen Linie 7627 (Rottenburg – Hailfingen – Bondorf). Die Haltestelle Rottenburg Finanzamt kann an diesem Tag leider nicht bedient werden. Als Ersatz wird die Haltestelle Rottenburg Eugen-Bolz-Platz (Steig A) angebunden.
  • K 6927, Wachendorf-Bad Imnau, Vollsperrung mit Umleitung

Die Kosten für die Instandsetzungsarbeiten betragen insgesamt rund 500.000 Euro und werden von der Bundesrepublik Deutschland, dem Land Baden-Württemberg und dem Landkreis Tübingen getragen.

Für die unvermeidbaren Belastungen und Behinderungen bittet das Landratsamt Tübingen die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Weitere Informationen zu den geplanten Straßenbaustellen finden sie im Baustelleninfor-mationssystem unter www.baustellen-bw.de.