Starzach2025

Zukunftsweisende Konzeption auf Mitgliederversammlung vorgestellt

Über ein Jahr hat das Neckar-Erlebnis-Tal mit der Agentur Kohl + Partner an einer neuen Konzeption gearbeitet. Das Ergebnis wurde auf der Mitgliederversammlung des Vereins nun öffentlich vorgestellt. Ziel ist es, neue Begeisterung bei Gästen, aber auch bei den Tourismus-Treibenden zu wecken.

Bis ins Detail hat die renommierte Agentur Kohl + Partner die touristischen Angebote der Gemeinden Sulz, Horb, Eutingen, Starzach und Rottenburg durchleuchtet. Gemeinsam mit den Tourismus-Verantwortlichen identifizierten die Experten Stärken und Schwächen des Neckar-Erlebnis-Tals (NET). So liegt das Tal sehr gut erreichbar an Autobahn und Bahnstrecke, bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen – konkurriert aber auch mit den sehr attraktiven Angeboten von Schwarzwald und Schwäbischer Alb.

Was das NET zu bieten hat, wurde mit den überregionalen Trends wie einem wachsenden Bewusstsein für die Natur und Qualität sowie einem Wunsch nach einzigartigen, authentischen Erlebnissen abgeglichen.

„Wir müssen uns Gedanken über die Zukunft machen“, nennt Axel Blochwitz als erster Vorsitzender des NET den Grund für den Aufwand, gleich mehrere, teilweise ganztägige Arbeitstreffen mit Verantwortlichen aus Verwaltung, Vereinen und vor allem auch den Tourismus-Treibenden zu veranstalten.

Ergebnis ist ein 80-seitiger Endbericht „Touristische Produktentwicklung im Neckar-Erlebnis-Tal“ mit Leitlinien zur Umsetzung. Das NET wird sich dabei auf den Bereich der Naherholung fokussieren mit Tagesgästen und Wochenendausflüglern. Ergänzend werden Urlaubsgäste, Reisemobilisten und Camper, Geschäftsreisende, Einheimische und Fachkräfte angesprochen.

„Damit die Stärken des NET den Interessierten klar kommuniziert werden können, gilt die strategische Themenorientierung ‚Qualität vor Quantität‘“, erläutert Christina Gsell als zweite Vorsitzende des Vereins. In den Bereichen Raderlebnis, Wandererlebnis, Ausflugserlebnis und Stadterlebnis werden zum Beispiel die zehn besten Ausflugsziele, die attraktivsten Wanderrundwege und Radstrecken vorgestellt. Zusätzlich gibt es aber auch Geheimtipps für Radler, Wanderer, Ausflügler und Städtebummler.

Mit dieser Konzeption, so Alexander Seiz (Geschäftsführender Partner Kohl & Partner Stuttgart), werde man neu für das NET begeistern.

Bis zur CMT 2020 arbeiten die am Projekt Beteiligten nun neue Flyer, eine neue Homepage und ein Vermarktungskonzept aus. „Parallel bleiben wir natürlich trotzdem mit Werbung für das NET am Ball“, betont Frank Börnard, zweiter Vorsitzender des Vereins. „Wir betreiben für unser vom Verkehrsministerium ausgezeichnetes Konzept ‚Rad und Kunst‘ und für das Neckar-Erlebnis-Tal eine Homepage, sind auf Instagram und auf Facebook unterwegs. Zusätzlich zeigen wir unter anderem Präsenz auf der Horber Neckarwoche und der CMT 2019.“

Weitere Informationen:
www.neckar-erlebnis-tal.de
facebook.com/neckarerlebnistal
instagram.com/neckarerlebnistal