Starzach2025

StarzachLogostarzach2025

Bauen+Wohnen
Projekt: Bierlingen
Brechengasse 28-30

Der Alltag und das Leben in kleinen Gemeinden verändern sich, denn die Auswirkungen des in Deutschland bereits rasch fortschreitenden, umfassenden demografischen Wandels werden hier mit besonderer Dynamik wirksam und spürbar. Zugleich tragen die allgemein zunehmende Individualisierung und neue Lebensentwürfe zu einer wachsenden Attraktivität urbaner Lebensweisen bei und begünstigen so ebenfalls die derzeitige Entwicklung der Städte.
Aber trotz der schwierigen Rahmenbedingungen und zahlreichen Herausforderungen finden viele kleine Gemeinden und Dorfgemeinschaften einen eigenen Weg zwischen Tradition und Zukunft.

Mit dem Gemeindeentwicklungsprojekt „Starzach 2025 – Gemeinsam mehr erreichen“ hat sich die Gemeinde auf den Weg gemacht, den aktuellen Entwicklungen entgegenzutreten.
Vier Teilprojekte bestehend aus engagierten Bürgern und Gemeinderäten kümmern sich um die Themen:

Einer der Schwerpunkte des Teilprojektes Bauen+Wohnen ist die nachhaltige und zukunftsorientierte Innenentwicklung der historischen Dorfkerne.

Im Rahmen dieses Schwerpunktes wird die Gemeinde versuchen leerstehende Gebäude und Grundstücke zu kaufen. Je nach Zustand der Gebäude werden diese abgebrochen und das geräumte Grundstück auf dem Markt zu sehr günstigen Konditionen angeboten.

Ziel ist es, mit einer ortstypischen, d.h. sich an traditionellen Bauformen orientierenden, jedoch zeitgemäßen Neubebauung das klassische Erscheinungsbild eines schwäbischen Straßendorfes zu erhalten und weiterzuentwickeln.

Aus diesem Grund soll der Verkauf der Grundstücke mit einigen Rahmenbedingungen verknüpft werden. So sollen die Grundstücke, die durchwegs an wichtigen Ortsstraßen liegen, mit zweigeschossigen Gebäuden bebaut werden, um den Straßenraum mit seinem typischen Straßenbild zu erhalten bzw. wieder herzustellen.
Als Dachform ist grundsätzlich ein Satteldach mit einer Dachneigung von 45-55° mit geringen Dachüberständen an Traufe und Ortgang vorzusehen, das je nach Lage und Zuschnitt des Grundstückes trauf- oder giebelständig zur Straße angeordnet werden kann. Die Traufhöhe soll sich an der Nachbarbebauung orientieren.
Auf Dachaufbauten, Gauben oder Zwerchgiebel soll weitestgehend verzichtet werden.
Andere Dachformen sollen nur als Ausnahme und in begründeten Sonderfällen zugelassen werden. In jedem Fall sind die Höhen der Nachbargebäude zu berücksichtigen.
Die Material- und Farbgestaltung der neuen Gebäude soll sich an den bestehenden historischen Gebäuden im Dorfkern orientieren. Auf weiße oder grelle, bzw. glänzende Farbtöne ist zu verzichten.

 

Grundstück: Bierlingen, Brechengasse 28-30

Das voll erschlossene Grundstück liegt an der Brechengasse gegenüber des Einmündungsbereiches der Wohnstraße „Im Ganser“, die zu den Wohngebieten „Stock-Berg“ und „Brand“ führt.

Das relativ kleine Grundstück (301 m2) bietet auf der Rückseite Platz für einen kleinen Garten und eine Terrasse. Die Größe und die möglichen Gebäudeabmessungen erlauben die Errichtung eines Wohnhauses mit zwei Wohneinheiten (z.B. eine EL-Whg o. Büro im EG) und integrierter Garage. Eine Unterkellerung ist möglich.

Die Höhe und Bauform des Gebäudes ist vorgegeben. Die Straßenfront ist in der Flucht des Nachbargebäudes Nr. 26 zu errichten. Die Grundfläche kann in Abhängigkeit des Grundstückzuschnittes und unter Einhaltung der sonstigen Bauvorschriften gewählt werden. Das alte Gebäude ist bereits abgerissen.

StrassenansichtKlein1Klein2Klein3a

 

Hier könnte ihr neues Wohn- und Bürogebäude stehen.

Luftbild

  • ruhig gelegen
  • zentrale Anbindung
  • windgeschützte Südterasse
  • Kaufpreis Grundstück: 15.000 EUR
  • keine Erschließungskosten
  • u.U. Fördermöglichkeit über ELR-Mittel (bei gewerblicher Nutzung!)

 

Sö könnte Ihr Haus aussehen (zum Vergrössern anklicken)
Pläne: © Rainer Dausacker

Seitenansicht3 Frontansicht3 Grundriss2

Weitere Informationen über die Gemeindeverwaltung

Kontakt:
Gemeindeverwaltung Starzach
Herr Blank, Tel. 07483/188-20