Starzach2025

Am 15. Dezember 2016 lud die Hochschule Nürtingen Vertreter der Gemeindeverwaltung Starzach zur Teilnahme an den Zwischenpräsentationen ein. Geleitet wird die Studentengruppe von Herrn Professor Dr. Ruther-Mehlis sowie seinen Kollegen Frau Fischer und Herrn Welsner.

Das studentische Projekt startete am 20. Oktober 2016 mit einem Ortstermin in Wachendorf in der ehemaligen Filiale der Raiffeisenbank Oberes Gäu. Damals wurden von Mitgliedern des Gemeinderates und Vertretern der Gemeindeverwaltung erläutert, was sich die Gemeinde Starzach u.a. von diesem Projekt erhofft.

Ziel des Projekts ist es eine attraktive Ortsmitte in Wachendorf zu gestalten, die unter anderem Begegnungsstätten und ein Angebot an Nahversorgung ermöglicht. Diese Anforderungen bzw. Ziele hatten sich in der vorausgegangenen Bürgerbeteiligung herauskristallisiert. Solange sich die Ortsmitte Wachendorf noch im Landessanierungsprogramm befindet, sollte die Konzeption und die mögliche Umgestaltung angegangen werden.

Nach der Auftaktveranstaltung im Oktober 2016 erkundeten die Studenten das gesamte Areal des Hirtenbrünnles und dessen näherer Umgebung. Auf Basis dieses Ortstermins und weiterer Analysen erarbeiteten die Studenten nun ihre ersten Konzepte.

Die 30 Studenten präsentierten in der Zwischenpräsentation in 7 Gruppen ihre jeweiligen Entwürfe zur Neukonzeption rund um das Hirtenbrünnle in Wachendorf. Dabei wurde deutlich, dass die Studenten viel Zeit investiert hatten. Es zeigte sich auch, dass die Herangehensweisen sehr unterschiedlich waren. Insgesamt ist festzuhalten, dass der aufgezeigte Zwischenstand viele interessante Ansätze enthält.

Nach der Zwischenpräsentation und den eingebrachten Anregungen seitens der Dozenten und der Vertreter der Gemeindeverwaltung werden die Studenten nun ihre Entwürfe konkretisieren.

Die Konzepte werden im Frühjahr 2017 vollendet sein. Die Gemeindeverwaltung beabsichtigt auch hier wieder die Einbeziehung der Bürgerschaft und wird frühzeitig über Termine informieren.