Starzach2025

Öffentliche Bekanntmachung

Beschluss zur Offenlage des Bebauungsplanes "Schwäbische Toskana“ im Ortsteil Bierlingen der Gemeinde Starzach

Zuletzt erfolgte in der Gemeinderatssitzung am 17.12.2018, auf die Sitzungsvorlage 123/2018 wird an dieser Stelle verwiesen, der Beschluss zur Durchführung der vorzeitigen Bürgerbeteiligung und der frühzeitigen Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange.

Nach der öffentlichen Bekanntmachung vom 21.12.2018 wurden die Planunterlagen im Zeitraum vom 07.01.2019 bis 10.02.2019 u.a. öffentlich ausgelegt und zuvor den Träger öffentlicher Belange und sonstigen Behörden zur Beteiligung übersandt.

Zeitgleich wurde die Planung dahingehend weiter vorangetrieben, dass verschiedene Untersuchungen vorgenommen wurden.

Es wurden in der Zwischenzeit die Gutachten vom Büro HPC AG aus Rottenburg am Neckar betreffend der Begründung Teil II: Umweltbericht vom 11.03.2019 sowie das Erschließungsgutachten mit orientierenden Angaben zur Gründung vom 31.01.2019 erstellt.

Des Weiteren wurde von der Firma GN Bauphysik GmbH aus Stuttgart die Schalltechnische Untersuchung vom 07.03.2019 erstellt.

Das Gutachten ist aus dem Grund relevant, da das Bebauungsplangebiet bisher als Mischgebiet überplant ist und künftig zu einem großen Teil als Wohngebiet (WA) überplant werden soll.

Da bereits im nördlichen Bereich des Gebietes auf dem Flst. 1797/2 ein Gewerbebetrieb vorhanden ist, musste eine schallschutztechnische Untersuchung vorgenommen werden, um zu ermitteln, bis zu welcher Grenze im neuen Bebauungsplangebiet noch die Festsetzung eines Mischgebietes (MI) gelten muss.

Entsprechend des Ergebnisses wurde der zeichnerische Teil angepasst, um den Lärmimmissionen ausreichend Rechnung zu tragen, sodass die neue Planung nicht im Widerspruch zur vorhandenen Bebauung steht.

Da der Privateigentümer außerdem die Erschließungsplanung vornimmt, wurde zwischenzeitlich auch geprüft, wie die Erschließung des Gebietes zu erfolgen hat. Unter anderem muss bei der Erschließung ggfs. eine Aufschüttung des Bodenmaterials erfolgen, um das Grundwasser zu schützen (Wasserschutzgebiet Hirrlinger Mühlen – Zonen III und III A).

Was die Beseitigung des Oberflächenwassers angeht, so ist nach bisherigem Kenntnisstand festzuhalten, dass die Planungen des bisher geltenden Bebauungsplanes „Felldorfer Straße“ widersprüchlich sind. Laut der damaligen Planung sollte das Oberflächenwasser in einem Teich gesammelt werden, dessen Überlauf zunächst in einen von der Flurbereinigung zu erstellenden Graben in süd-westliche Richtung, außerhalb des Bebauungsplangebietes, abgeleitet werden sollte, der im Flurbereinigungsverfahren angelegt werden sollte.

Tatsächlich hat die Gemeinde Starzach nach bisheriger Kenntnis weder im Jahr 1994, beim Abstimmungstermin am 06.11.1998 oder beim Anhörungstermin am 19.07.1999 dies bei der Flurbereinigung beantragt bzw. angesprochen, weshalb der Graben von der Flurbereinigungsbehörde weder im Wege- und Gewässerplan eingeplant noch umgesetzt wurde. Er kann auch zum jetzigen Stand des Verfahrens laut Rückfrage bei der Flurbereinigungsbehörde nicht mehr realisiert werden.

Wie die künftige Planung bzw. Umsetzung bezüglich der Entwässerung aussehen wird, muss nun im weiteren Schritt im Zuge des Verfahrens geklärt werden. Der Erschließungsträger (Herr Würth) muss dies in Absprache mit der Gemeinde beim Landratsamt beantragen und überprüfen lassen.

Weiterhin haben in den letzten Wochen Termine stattgefunden zwischen dem Vorhabenträger und dem Grundstückseigentümer des Gewerbebetriebs nördlich des neuen Geltungsbereichs. Bisher ohne Erfolg. Jedoch sind aufgrund der schallschutztechnische Untersuchung und entsprechenden Planung die Interessen des Gewerbebetriebes bzw. Grundstückseigentümers berücksichtigt worden.

In der Gemeinderatssitzung wurde einzeln, ausführlich über die eingegangenen Stellungnahmen beraten und beschlossen. Der Weiteren hat der Gemeinderat als Gremium den vorliegenden Planunterlagen nach einer ausführlichen Abwägung zugestimmt.

Bis zu einer weiteren Beratung im Gemeinderat müssen die noch offenen Punkte (Ableitung Oberflächenwasser) geklärt werden.

Da alle relevanten Unterlagen vorliegen, kann wie beschlossen, die Offenlage erfolgen.

Nach der durchgeführten Offenlage können dann eingegangene Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange und sonstiger Behörden oder von sonstiger Seite sowie von Privatpersonen in einer weiteren Gemeinderatssitzung abgearbeitet und die Planunterlagen entsprechend angepasst werden.

Auslegung

Die Unterlagen

liegen in der Zeit von

Montag, 08. April 2019 bis Freitag 17. Mai 2019,

je einschließlich, beim Hauptamt der Gemeinde Starzach, Rathaus Bierlingen, Zimmer 21, während den üblichen Öffnungszeiten zur öffentlichen Einsichtnahme aus. Auch Kinder und Jugendliche sind Teil der Öffentlichkeit und können daher Stellungnahmen zu den Planunterlagen abgeben. Außerhalb der Öffnungszeiten bitten wir Sie einen Termin mit uns zu vereinbaren, Tel. 07483/188-22.

Damit sich die Öffentlichkeit leichter über die Planunterlagen informieren kann, können diese vom Montag, 08. April 2019 bis Freitag 17. Mai 2019 im Internet auf der Homepage der Gemeinde Starzach unter www.starzach.de eingesehen werden.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen zu den ausgelegten Planunterlagen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift, beim Bürgermeisteramt Starzach, Zimmer 21, Hauptstraße 15, 72181 Starzach oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! abgegeben werden.

Da die Verfasser der Stellungnahmen über die Abwägung und Entscheidung des Gemeinderates informiert werden, bitten wir Sie, bei der Stellungnahme Ihren Namen und Ihre Anschrift anzugeben.

Es wird darauf hingewiesen, dass Stellungnahmen, die nicht während der Auslegungsfrist abgegeben werden, bei der Beratung und Beschlussfassung zum Bebauungsplan "Schwäbische Toskana" unberücksichtigt bleiben können. Künftig kann ein Normenkontrollantrag auch dann erfolgen, wenn innerhalb der Frist keine Einwendungen und Anregungen eingereicht wurden.

Offenlage

Entwurf mit Stand 15.03.2019 Büro Gauss Ingenieurtechnik GmbH aus Rottenburg am Neckar

Starzach, den 26.03.2019

Thomas Noé
Bürgermeister