Starzach2025

Im Netzwerk DEMENZ in Stadt und Landkreis Tübingen arbeiten verschiedene Akteure aus den Bereichen Pflege, Soziale Arbeit, Medizin, Wissenschaft, Bildung, Zivilgesellschaft und Kommunalverwaltung zusammen.

Ziel der Kooperation ist die Verbesserung der Situation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen. Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche Informationsveranstaltungen, Fachvorträge und Aktionen angeboten. Diese sollen Betroffene und ihre Angehörigen ermutigen, über den Umgang mit Demenz zu sprechen, unter die Leute zu gehen und Kontakte zu pflegen. Darüber hinaus geht es um Information und Aufklärung, aber auch um Prävention.

Die Veranstaltungen sind in einem neuen Programm zusammengefasst, das jetzt im Landratsamt, bei den Bürgermeisterämtern und bei zahlreichen Kooperationspartnern erhältlich ist und auch im Internet unter www.netz-demenz.de zum Download angeboten wird. Dort finden Interessierte und Betroffene auch weiterführende Informationen. Auf Wunsch kann das Programm auch kostenfrei zugeschickt werden (Landratsamt Tübingen, Nathalie Küster, Abteilung Soziales, Tel. 07071/207-2064, Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Das Netzwerk Demenz wird getragen von der Universitätsstadt Tübingen und dem Landkreis Tübingen. Es entstand im Nachgang zur Informations- und Aktionsreihe "DEMENZ mitten unter uns“, die Stadt und Landkreis Tübingen in den Jahren 2013 und 2014 durchgeführt haben.