Starzach2025

Vor zwei Jahren feierte das Ländle den 200-sten Geburtstag des Fahrrads. Im Neckar-Erlebnis-Tal (NET) entstand aus diesem Anlass von Oberndorf am Neckar bis nach Rottenburg die längste Kunstmeile Baden-Württembergs.

Am Sonntag, 29. September 2019, geht die Veranstaltung in die zweite Runde. „Wir waren 2017 gleich zwei Mal stolz: zum einen wurde unser Konzept ‚Rad und Kunst‘ vom Verkehrsminister ausgezeichnet, zum anderen konnten die Besucher beim dazugehörigen Aktionstag Kunst, Künstlerinnen und Künstler, Galerien und Museen, Führungen und Mitmach-Aktionen erleben“, berichtet Frank Börnard vom NET. „Über 40 Angebote unter dem Motto „Rad und Kunst“ auf einer Länge von über 60 Kilometern. Sogar auf Landesebene wurde über die einzigartige Veranstaltung berichtet.“ Mit dem „Neckar-Erlebnis-Tag Rad und Kunst“ endete aber die Idee von ‚Rad und Kunst‘ nicht: „Wir haben versprochen, dass wir am Ball bleiben.“ Auf der Webseite des NET und auf Facebook veröffentlicht der Verein regelmäßig Veranstaltungen, weist auf die Bedeutung von Kunst und Kultur hin, und bleibt auch sonst mit den Kunstschaffenden vernetzt. Für den 29. September plant der Verein die zweite Auflage des „Neckar-Erlebnis-Tag Rad und Kunst“. Ob als Verein, Museum oder Unternehmen: wer an diesem Tag etwas Künstlerisches zwischen Rottenburg, Starzach, Eutingen, Horb, Sulz und Oberndorf beitragen möchte, ist herzlich willkommen und sollte sich bis zum 10. Juli bei Frank Börnard (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) melden. Zeitgleich mit dem „Neckar-Erlebnis-Tag Rad und Kunst“ gibt es dieses Jahr zwei weitere Veranstaltungen, mit denen das NET zusammenarbeitet:

• den landesweiten Aktionstag „Unser Neckar“

• das Kunstfestival TANDEMs in Horb, dieses Jahr der pulsierende Kern des Neckar-Erlebnis-Tags.