Starzach2025

Am 24. September 2017 findet die Bundestagswahl statt.

Im Ausland lebende Deutsche werden nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis der nach § 17 Bundeswahlordnung (BWO) zuständigen Gemeinde eingetragen.

Sie erhalten nach § 18 Abs. 5 BWO Vordrucke und Merkblätter für die Antragstellung bei den diplomatischen und berufskonsularischen Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland im Ausland, beim Bundeswahlleiter und bei dem Kreiswahlleiter.

Die Antragsformulare sind auch im Internetangebot des Bundeswahlleiters als Download unter https://www.bundeswahlleiter.de unter -Informationen für Deutsche im Ausland- erhältlich.

Erstmals wurde in der Bundeswahlordnung offiziell festgelegt, dass eine barrierefreie Kennzeichnung der Stimmzettel zu erfolgen hat. Die Stimmzettel sind daher durch ein Loch oder eine Ecke am oberen rechten Rand des Stimmzettels gekennzeichnet.

Diese Kennzeichnung befindet sich auf jedem Stimmzettel. Das Briefwahlgeheimnis wird dadurch nicht verletzt, wie es häufig von Wählern bei der Bundestagswahl 2013 vermutet wurde.

Briefwahlunterlagen können voraussichtlich ab dem 14. August 2017 bei der Gemeindeverwaltung beantragt werden.